German

    Die Erfindung bezieht sich auf eine Geschirrspülmaschine mit einem Sprühsystem, das mittels einer von einem Elektromotor angetriebenen Umlaufpumpe aus einer über ein Wasserzulaufventil verfügenden Sammelwanne mit Reinigungsflüssigkeit gespeist wird. Bei solchen Geschirrspülmaschinen gibt es allgemeine Bestrebungen, den Wasserverbrauch, von dem gleichzeitig auch die zum Aufheizen des Wassers benötigte Energiemenge abhängig ist, so niedrig wie möglich zu halten. Ebenso wirkt sich eine geringere Wasserzufuhr vorteilhaft auf die Geräuschbildung der Maschine aus.

    Bei bekannten Geschirrspülmaschinen wird deren Wasserfüllung entweder durch die Verwendung von Niveauschaltern oder einer Regeldüse im Magnetventil über die Einlaufzeit bestimmt. Beide Systeme gestatten aber nur, der Maschine jeweils eine vorbestimmte Wassermenge zuzuführen, die allerdings nicht dem optimalen Wert entspricht, sondern vielmehr zu groß bemessen ist. Der Grund hierfür besteht darin, daß ein Sicherheitszuschlag gegeben werden muß, um die mit unangenehmen Arbeitsgeräuschen verbundene Kavitation in der Umlaufpumpe, die sich immer dann ergibt, wenn von ihr mit Luft vermischtes Wasser gefördert wird, nur beim Anlaufen der Maschine auftreten zu lassen, jedoch während des eigentlichen Betriebes unbedingt z'u vermeiden.

    Unter den vorstehend angeführten Gesichtspunkten besteht die Aufgabe der Erfindung darin, eine Geschirrspülmaschine verfügbar zu machen, deren Wasserzufuhr so geregelt wird, daß sich in der Sammelwanne jeweils gerade nur so viel Reinigungsflüssigkeit befindet, wie erforderlich ist, damit die Umlaufpumpe ohne Lufteinschlüsse und insofern weitgehend geräuschfrei arbeitet.

    Die Lösung der gestellten Aufgabe geht aus den Ansprüchen sowie aus den Schaltbildern der Rg. 1 - 4 hervor, die zusammen mit der Rg. 5 mehrere Ausführungsbeispiele der Erfindung zeigen. In den Rg. 6 - 9 sind außerdem noch Meßdiagramme einer herkömmlichen Geschirrspülmaschine wiedergegeben, die den Nachweis erbringen, daß die Feststellung des stabilen Betriebszustandes der Umtaufpumpe und zugleich also auch die Bestimmung der erforderlichen Wassermenge in der Maschine im Sinne der beanspruchten Maßnahmen möglich ist.


English

    The invention refers to a dishwashing machine with a spray system that is supplied from an accumulative tank with a cleaning liquid by the means of a circulating pump, which is driven by an electric motor. For such dishwashing machines there are general efforts to keep the water usage, on which depends in the same time the amount of energy necessary for heating the water, as low as possible. Likewise the lower water supply has an advantage for the noise generation of the machine.

    For common dishwashing machines, filling them with water is determined either through utilization of level switches or a control nozzle in the solenoid valve during the water intake period. But both systems allow supplying into the machine only a predetermined water quantity, which does not conform to the optimal level, rather it is measured too high. The base for this is the necessity of the safety margin, in order to allow the occurrence of cavitation in the circulating pump in the beginning of the cycle of the machine, but to implicitly avoid the cavitation during the actual operation. The cavitation, which is associated with aggravating operation noises, occurs always only then, when the water, mixed with air, is conveyed by the circulating pump.

    Based on the viewpoints, mentioned above, the task of the invention consists of creating such a dishwashing machine, the water supply of which is controlled so that just enough cleaning liquid is present in the accumulative tank, as much as it is necessary for the work of the circulating pump without trapped air and, in this respect, without noise.

    The solution of the proposed task emerges from the claims, as well as from the circuit diagrams in fig. 1 – 4, which together with fig. 5 show several execution examples of the invention. In addition also measuring diagrams of a traditional dishwashing machine are provided in fig. 6 – 9, which yield proof that the determination of the stable operating condition of the circulating pump, and in the same time also the determination of the necessary water quantity in the machine in terms of the claimed measures, is possible.



German

Einrichtung zur Verstellung von Teilen relativ zueinander, insbesondere des Rückenteils gegenüber dem Sitzteil bei Fahrzeugsitzen, wobei den Teilen jeweils ein ringartiges Antriebsorgan zugeordnet ist, an dessen Innenumfang sich exzentrisch gelagerte, in Drehrichtung miteinandert ge¬kuppelte Antriebsräder mit ihrem Außenumfang abwälzen, dadurch gekennzecihnet, daß die Antriebsräder (21, 22) und / oder die ringartigen Antriebsorgane (27a, 28a), letztere raittel- oder unmittelbar, auf verschiedenen Exzentern (19, 20 bzw. 30, 31) gelagert sind.

English

Device for a relative adjustment of the parts to each other, in particular the backrest of the vehicle seat to the seat, whereat a ring-shaped gear is dedicated to each of the parts, on the inner perimeter of which drive wheels, that are coupled to each other in the rotating direction and are mounted excentrically, roll with their outer perimeter, is characterized through the fact that the drive wheels (21, 22) and / or the ring-shaped gears (27a, 28a), the latter indirectly or directly, are mounted to several extender wheels (19, 20 or 30, 31).



German



English

ADVANTAGE Power System
The power kit for major and minor bone surgery